HomePorträtFranchisierbarkeitFranchise-AufbauInternationalisierungOptimierungInnovationKontakt

Franchise-Thinking für Startups

Startups nutzen Franchise-Thinking, weil sie damit frühzeitig Voraussetzungen für Skalierungsprozesse, Standards und Strukturen schaffen.

Es finden sich immer mehr Ansätze, Franchising zu adaptieren. Die Maker Faire, eine Messe oder vielmehr ein DIY-Festival für Tüftler und Bastler expandiert ebenso wie das Sozialunternehmen „Dialogue in the Dark“ weltweit nach dem Franchise-Prinzip. Gerade in Zeiten der Digitalisierung, Urbanisierung und Globalisierung werden die Vorteile des Franchisings neu entdeckt. Denn Flexibilität, Skalierung und Überprüfbarkeit sind Mehrwerte der Franchise-Strategie, die durch partnerschaftliche Kooperation, Interaktion und Reflexion sowie Eigenverantwortung der Mitunternehmenden geprägt ist.
Anlässlich des „Innovationsapéros "im Technopark Winterthur am 4.6.2019 geben die Referierenden Prof. Veronika Bellone und Stephan Di Gallo, Franchisegeber tuck-tuck Schweiz einen kurzen Einblick in das Franchise-Business mit vielen Beispielen und persönlich Erlebtem. Anmeldeschluss ist der 28.5.2019
Innovationsapéro Franchising Flyer
tuck-tuck Schweiz - food on the move
Franchisebusiness in der Schweiz
Zurück
nach oben

Login

Weiterführendes

Bellone Blog
Bellone Blog
Greenfranchise Market
Greenfranchise Market
Greenfranchise Lab
Greenfranchise Lab
FranchiseBusiness.CH
FranchiseBusiness.CH

Beliebte Themen

Franchise-Tipps für Newcomer
Trends im Franchising
Franchise-Aufbau leicht gemacht

Meistgeklickt

Referenzen von Franchisegebern
Das Bellone Franchise Team
Kontakt Bellone Franchise

Mitgliedschaften

Deutscher Franchise Verband
Schweizer Franchise Verband
webdesign by JR-DESIGN | Illustrationen by yehteh.ch